FANDOM


Pamela Barbera Scott
a.k.a. "Lady X"
Geschlecht: Weiblich
Alter: sieht wie Anfang 40 aus (was vermutlich ihr Alter war, als sie vor über 20 Jahren zur Vampirin wurde)
Rasse Vampirin
Arbeit: Managerin des Zahl Trust (in ihrem Früheren Leben Terroristin)
Beschreibung: schwarzhaarige, rassige Vampir-Lady
Freunde: Mr. Marvin Mondo, Prof. Jason Kongre, M. Pierre Meutrier, Shawn Braddock, deren Kids, & «Prof. Zombie» (?)
Förderer: Graf Zacharias Zahl
& dessen Konzern (ihr Arbeitgeber)
Feinde: Lord Acron, Akim Samaran, Londons Mafia-Capo Logan Costello, Vincent van Akkern , Baphometh & der Spuk sowie sonstige Schurken, Dämonen und deren Handlanger
Wohnort:  ? (wechselnd)

Pamela Barbera Scott - auch bekannt unter ihrem alten Kampf- und Spitznamen "Lady X" ist eine ehemalige Terroristin und Vampirin, die für den Zahl Trust, den Konzern des Grafen Zahl, die übernommene Firma Farriac Cosmetics & Cie. leitet, welche das synthetische Vampirblut herstellt, von dem sie sich ernährt. Daneben arbeitet sie gelegentlich mir Mr. Mondo, mit dem sie gut befreundet ist, sowie mit Prof. Jason Kongre, dem Franzosen Pierre Meutrier und deren Kollegen und Kids bei allerlei eigenwilligen Unternehmungen und - teilweise bizzarren und riskanten - Experimenten zusammen.

Biographie

Erstes Leben

In ihrem ersten Leben war Pamela Barbera Scott eine britische Top-Terroristin, die - wie viele Mitglieder der westeuropäischen Terrorszene der 70er und 80er Jahre - eine paramilitärische Ausbildung in einem Camp im Libanon genossen hatte, und mit einer Gruppe Gleichgesinnter durch Banküberfälle, Geiselnahmen, Entführungen und den Diebstahl einer experimentellen, Biologischen Waffe von sich Reden machte. Ihre Komplizen und Kampfgefährten blieben allerdings nach und nach auf der Strecke, und so ließ sie sich schließlich mit Solo Morasso aka Dr. Tod ein, dessen Mordliga sie sich anschloss. Ihrem Ruf als weiblicher Schießteufel, der immer sehr schnell mit der UZI-MPi bei der Hand war, und der ihr bereits zuvor bei den Reportern den Spitznamen "Lady X" eingebracht hatte, wurde sie auch in dieser Vereinigung von Dämonen, Untoten und menschlichen Verbrechern weiterhin gerecht. Oberinspektor John Sinclair und dessen Kollege Suko von Scotland Yard jagten sie und die anderen Mitglieder der Mordliga damals, ohne sie jedoch zur Strecke bringen zu können, und mehr als einmal versuchte sie ihrerseits vergebens, Sinclair und/oder Suko zu töten... Ihr Dasein als sterblicher Mensch endete schließlich in Paris, wo sie während einer Modenschau, bei der die Mordliga in großem Stil zuschlug - rein zufällig - von einem Vampir gebissen wurde. Ihre Karriere als rechte Hand Morassos war damit aber noch längst nicht zu Ende, da sie nichts aus ihrem menschlichen Leben verlernt hatte, auch weiterhin mit Fahrzeugen, Helikoptern und Schusswaffen umzugehen wusste, und sich bei Bedarf auch glaubhaft als normale Frau ausgeben konnte. Nach Morassos Tod führte sie als Vampirin die Mordliga weiter, bis sie schließlich im rumänischen Petrilla von Frantisek Marek gepfählt und anschließend in geweihter Erde begraben wurde. Der Versuch des Vampirbarons Boris Bogdanovich, sie zu neuem Unleben zu erwecken, scheiterte, und sie verging, während ihre schwarze Seele ins Schattenreich des Spuks wanderte...

Zweites Leben

Der Tatsache, daß sie auch als Vampirin stehts fest in der modernen Gegenwart verwurzelt gewesen war, pragmatisch handelte, immer bereit war, neues zu lernen, und sich in allen möglichen Bereichen auskannte, während sie sich gleichzeitig auch unter traditionellen, Jahrhunderte alten Vampiren Respekt verschaffen konnte, verdankt sie es letztlich, daß sie - viele Jahre später - doch noch zu neuem Unleben erweckt wurde: Hierfür zeichnete sich Myxin der Magier verantwortlich, der Mr. Mondo, der zu diesem Zeitpunkt bereits sein zweites Leben lebte, überredete, sie mittels eines in Rumänien, am Ort ihres endgültigen Todes durchgeführten, magischen Rituals in die Welt zurück zu holen. Dabei war es nicht so, daß Mr. Mondo, der sie aus gemeinsamen Mordliga-Zeiten kannte, und damals, ehe sie zur Vampirin wurde, mit ihr befreundet gewesen war, oder Myxin geglaubt hätten, daß sie den Tod damals nicht verdient gehabt hätte... Der Grund für ihre Wiedererweckung war vielmehr, daß sie eine verantwortungsvolle Aufgabe für den Zahl Trust warnehmen, und künftig als Kopf von Farriac Cosmetics fungieren sollte, weil die vampirischen Farriac-Brüder, denen das Unternehmen bislang gehört hatte, darauf bestanden, nur einen Artgenossen und Vampir als vorgesetzten Manager zu akzeptieren. - Hätte Pam Scott nicht für diese Funktion zur Verfügung gestanden, hätten die Farriacs ihren Kosmetikkonzern statt an Zahl an den Acron-Konzern verkauft, womit er dem Super-Verbrecher Akkim Samaran und dem Sternenvampir Lord Acron in die Hände gefallen wäre, was Myxin und Mondo um jeden Preis verhindern wollten. Da Pamela Barbera Scott die Gefangenschaft unter den Seelen der getöteten Dämonen im Schattenreich des Spuks mehr als satt hatte, und sie dort auch reichlich Zeit gehabt hatte, über die vielen Fehler, Untaten und Verfehlungen ihres ersten Lebens als Mensch und Vampir nachzudenken, war sie nur zu bereit, einen kompletten Neuanfang zu wagen, und sich künftig an die Regeln und Gesetze der menschlichen Gesellschaft zu halten. Beinahe wäre ihr zweites Leben - ebenso, wie ihr erstes - von Frantisek Marek beendet worden, der nur schwer davon zu überzeugen war, sie nicht sofort erneut zu pfählen, und auch Akkim Samaran und Lord Acron versuchten, kaum daß Mondo und Myxin sie wiedererweckt hatten, ihr neues Vampirdasein gleich wieder zu beenden, und ihre Seele ins Reich des Spuks zurück zu schicken. Mr. Mondos Quasi-Adoptivsohn Mex, der zusammen mit dem türkischen Freund, Hassan Alcantraz überraschend auf der Bildfläche erschien, hatte nicht geringen Anteil daran, eben dies zu verhindern (und nebenbei den Sternenvampir in alle Winde zu zerstreuen...) [1] Anschließen tat Pamela Barbera Scott dann genau das, weshalb der Magier und Mr. Mondo sie auf die Erde zurückgeholt hatten, und brachte die Fariac-Brüder dazu, wie vorgesehen an den Grafen Zacharias Zahl zu verkaufen, der ihr im Gegenzug die Leitung und Geschäftsführung von Farriac Cosmetics übertrug. Dies war um so wichtiger, da der Konzern das synthetische Vampirblut herstellte (und das auch weiterhin macht), von dem sie und ihre Artgenossen sich ernähren können, ohne je wieder einen Menschen beißen zu müssen und damit den Vampirkeim zu verbreiten...

Auch, wenn sie aus ihrem ersten Leben nichts verlernt hat, hat sich Pamela Barbera Scott seit sie an der Spitze von Farriac Cosmetics steht, stets an ihr Versprechen gegenüber Mondo, Myxin und dem alten Vampirjäger Marek gehalten, wie ein Mensch unter Menschen zu leben, die Gesetze zu respektieren, und niemanden mehr zu töten. Deshalb war es für Mondo und Co auch überhaupt kein Problem, daß sie den Doktor und seine Kollegen unterstützte, als diese über Ostern in Schottland ein Experimentier-Camp für Jugendliche veranstalteten, und dort - neben den Professoren Kongre und Alexeij Satanow als Aufsichtsperson fungierte. - Der Londoner Oberinspektor John Sinclair und dessen Kollege Suko hatten dagegen massivste Vorbehalte gegen die einstige "Lady X", die sie noch immer ausschließlich wegen der Taten (respektive Untaten) ihres ersten Lebens als Mensch und Vampirin beurteilten. Beide Yard-Beamten waren deshalb absolut nicht bereit, einfach zu akzeptieren, daß Pam Scott sich wirklich geändert hatte, und die zweite Chance, die Mondo und Myxin ihr verschafft hatten, nutzte, um ein bürgerliches Leben zu führen. Am liebsten hätten sie die Ex-Terroristin und Vampirin schleunigst ausgeschaltet, sie eingesperrt oder zumindest dauerhaft von britischem Boden verbannt, obwohl sie sich - seit dem Mondo und Myxin sie wieder erweckt hatten - nichts mehr hatte zu Schulden kommen lassen...

Dafür, daß sie, die Wissenschaftler und die Kids bei dieser Gelegenheit in eine gewaltsame Auseinandersetzung mit dem dämonischen Verbrecher Samaran gerieten, der sich an Mr. Mondo rächen wollte und den Doktor in seine stählerne Festung verschleppte, konnte Pamela Barbera Scott jedenfalls nicht das Geringste, und sie tat in der Folge ihr Möglichstes, um Mr. Mondo aus den Klauen seiner Entführer zu befreien. [2]

Aber egal, wie oft sie seit dem auf der Seite des Guten gegen Schurken vom Schlage eines Samaran und eines van Akkern gekämpft hat, wird sie sich wohl immer wieder mit Vorbehalten ihrer Mitbürger und insbesondere von Behördenvertretern konfrontiert sehen, sowohl wegen ihrer verbrecherischen Vergangenheit (auch, wenn die mit ihrem ersten Leben gestorben ist) als auch wegen der nicht zu leugnenden Tatsache, daß sie eine Vampirin ist...

Erscheinungsbild und Eigenschaften

Pamela Barbera Scott ist als Frau (und Vampirin) das, was man als herbe Schönheit bezeichnet. Schlank, schwarzhaarig, mit vollen roten Lippen (die ihre elfenbeinernen Vampierzähne meist verbergen, wenn sie sich unter normalen Menschen bewegt). Die Gesichtszüge und die dunklen Augen wirken für eine Frau vielleicht etwas zu hart, aber ihre perfekte Figur lässt die meisten Männer diesen Makel übersehen... Während sie früher in der Regel schwarze Lederjacken und ebensolche Hosen zu einer roten (oder seltener pinken) Bluse trug, und fast nie ohne ihre israelische Uzi-MPi unterwegs war, hat sie sich als Managerin beim Zahltrust den Gepflogenheiten der Geschäftswelt angepasst: Sie trägt nun bevorzugt figurbetonte Hosenanzüge oder Bussinesskostüme, wobei sie kräftige Farben bevorzugt, die mit ihrem Haar und der blassen Gesichtsfarbe kontrastieren, und läuft nicht mehr offensichtlich bewaffnet herum...

Den rüden Kommandoton, für den sie früher geradezu berüchtigt war, hat sie sich ebenfalls abgewöhnt, so daß ihre eigentlich angenehme Altstimme vorteilhaft zur Geltung kommt, wenn sie telefoniert oder sich Auge in Auge mit Personalvertretern, Geschäftspartnern, Investoren oder Großkunden des Farriac-Konzerns unterhält. Wie sich herausgestellt hat, ist sie zudem eine gute Sängerin, die das durchaus professionell betreiben könnte, wenn sie wollte.

Bereits als Mensch und Terroristin war Pamela Barbera Scott (Rufname: Pam oder eben "Lady X") eine schlanke, durchtrainierte Kämpferin, ausgebildet im Nahkampf wie auch im Umgang mit Schusswaffen und Sprengstoffen, Geländewagen, LKWs, Motorbooten und Helikoptern. - Von all dem, was sie damals im Libanon gelernt hat, hat sie auch als Vampirin - und in ihrem zweiten Leben - nicht das Geringste verlernt, und dank der Beziehungen ihres Arbeitgebers verfügt sie inzwischen auch über gültige Führer-, Piloten- und Waffenscheine...


Ursprüngliche Herkunft und Hntergrund des Charakters

Pamela Barbera Scott, so, wie sie im Absatz "Erstes Leben" geschildert wird, entstammt ursprünglich der Romanheft-Serie "Geisterjäger John Sinclair" von Jason Dark aus dem Basteiverlag, wo sie in den Heft Nr. 123 - "Dr. Tods Monsterhöhle" - ihren ersten Auftritt hatte, und in den Heften Nr. 187-188 - "Mannequins mit Mörderaugen" und "Horror-Trip zur Schönheitsfarm" - zur Vampirin wurde. Ihr Tod durch die Hand des Vampirjägers Marek wird im John Sinclair Taschenbuch Nr. 29 - "Geheimbund der Vampire" - geschildert.

Da ich die Figur der Vampirin Lady X (ähnlich wie die des Mr. Marvin Mondo oder Jason Kongres) jedoch ausgesprochen faszinierend fand, und mir ihr endgültiges Ende absolut nicht gefiel, begann ich, nach dem ich die Romane gelesen hatte, mir eigene Geschichten auszudenken, in denen die Vampirin von Mondo ins Leben zurückgeholt wird, und eine neue Funktion einnimmt, bei der sie als Vampirin unter Menschen leben kann, ohne jemand beißen und aussaugen zu müssen um sich zu ernähren. Der Grund für diesen Kunstgriff war, daß damals dachte, dass ich keine Geschichten schreiben könnte, in denen einer der Helden oder Hauptdarsteller eine Blutsaugerin ist, die tötet, um ihr vampirisches Leben zu erhalten (inzwischen weiß ich, dass so etwas durchaus geht), und ich sie nicht - wie die Vampir-Helden mancher Kinderbücher zur Vegetarierin machen wollte, die Tomatensaft trinkt. Dem entsprechend ließ ich sie in ihrem Verhalten auch eine deutliche Wandlung durchmachen, so daß sie - entgegen ihrer Vampirnatur - in ihrem zweiten Leben nun tatsächlich mehr oder weniger fest auf der Seite des Guten steht.

Fußnoten

  1. Nachzulesen in der Geschichte: "Mondo & Myxin trumpfen auf"
  2. Nachzulesen in der Geschichte: "Mr. Mondos Glasgespenster"
Mr. Mondo-Geschichten-Charaktere
Mr. Mondo & Kollegen

Mr. Marvin Mondo | Prof. Jason Kongre | M. Pierre Meutrier | Shawn Braddock | Prof. Zombie aka. Dr. Alexeij Satanow | Pamela Barbera Scott aka Lady X

Die Kids

Mex aka Mexicanero Juliano y Casablanca | Dick Wilhelm | Jaques Loutennante | Cosimo | Cosima | Hassan Alcantraz | Manuelo Scarello

Die Schurken

Akkim Samaran | Vincent van Akkern

Weitere

Graf Zacharias Zahl | Kommissar Glockner



Bearbeiter dieser Geschichte

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki